Heimsieg

13. Februar 2017

2:1 gegen Hoffenheim

Die erste gefährliche Szene gehörte nach einer Viertelstunde den Gästen als Demirbay die Latte traf. Nur wenige Minuten später zielte Zuber ein wenig genauer und brachte die TSG in Führung. In der Folge waren die Wölfe zwar bemüht, kamen aber nie richtig vor das Tor der Gäste und musste bei den schnellen Kontern höllisch aufpassen.

Im zweiten Abschnitt kam der VfL entschlossen aus der Kabine, machte sofort Druck und glich bereits in der 50. Minute durch Arnold aus. Das Spiel entwickelte sich nun zu einem offenen Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Didavi erlöste dann in der 73. Minute den VfL mit dem Siegestreffer.


Foto Screenshot vflwolfsburg.de