Späte Gegentore

31. Oktober 2016

1:2 gegen Leverkusen

Mit Diego im Tor begann der VfL die Partie gegen den Champions-League-Teilnehmer schwungvoll. Die erste Chance hatten allerdings die Gäste, welche Diego zunichte machte. Mit zunehmender Zeit entwickelte sich ein munteres Spiel, in dem beide Teams die Offensive suchte. In der 37. Minute gingen die Wölfe dann durch Arnold in Führung, der eine schöne Kombination abschloss. 

Im zweiten Durchgang passierte bis zehn Minuten vor Schluss nicht viel. Der VfL konzentrierte sich auf die Defensive und lauerte auf Konter. Doch dann gelang Bayer ein toller Spielzug, bei dem Mehmedi den Ausgleich erzielte. Und es kam noch schlimmer für den VfL, als nur drei Minuten später Jedvai Diego aus kurzer Distanz keine Chance liess und zum 1:2 einschob. 

 
Foto Screenshot vflwolfsburg.de