70 Minuten in Unterzahl

24. Oktober 2016

3:1 gegen Darmstadt

Im ersten Spiel nach dem Trainerwechsel musste der VfL 70 Minuten mit einem Mann weniger auskommen, nachdem Bruma als letzter Mann eine Notbremse beging und das Feld verlassen musste. Den fälligen Freistoss schoss Ben-Hatira ausserdem noch zur Führung für das Heimteam.

Die Wölfe kämpften sich zurück ins Spiel und versuchten auch zu zehnt, den Ausgleich zu erzielen. Das gelang dann auch nach einer Stunde, als Gomez sein erstes Saisontor schoss. Wolfsburg wollte nun mehr, die Gastgeber konterten jedoch stets gefährlich. Kleinheisler markierte mit einem Distanzschuss die erneute Führung und nur kurze Zeit später war Sirigu für die Entscheidung verantwortlich.

 
Foto Screenshot vflwolfsburg.de