Heimniederlage

21. September 2016

1:5 gegen Dortmund

Gleich mit dem ersten Torschuss gingen die Gäste durch Guerreiro in Führung und Aubameyang doppelte nach einer Viertelstunde nach. Der VfL steckte jedoch nicht auf und hatte zahlreiche Möglichkeiten, den Anschlusstreffer zu erzielen.

Dieser fiel dann nach dem Seitenwechsel durch Didavi. Doch in dieser Wölfe-Angriffsphase zeigte sich Dortmund effizient und erbarmungslos, als Dembele und Aubameyang mit einem Doppelschlag auf 1:4 erhöhten. Piszczek setzte mit dem letzten Treffer dann den Schlusspunkt in einer packenden Partie.

Die englische Woche schliesst der VfL am Samstag mit dem Auswärtsspiel in Bremen ab. 

 
Foto Screenshot vflwolfsburg.de