Eine Runde weiter

5. März 2015

0:2 bei Red Bull Leipzig

Von Beginn weg entwickelte sich ein Spiel mit viel Tempo. Der Zweitligist startete offensiv und hatte in den ersten zwanzig Minuten einige Torchancen. Die Wölfe blieben jedoch cool und verwerteten ihre erste Möglichkeit eiskalt zur Führung (Tor durch Caligiuri).

Leipzig versuchte weiter, den VfL unter Druck zu setzen. So richtig gefährlich wurde es aber immer seltener vor Diego.

Auch im zweiten Abschnitt zeigte der VfL seine Effizienz, als Klose nach einer Stunde einen Kopfball wuchtig zur 2:0-Führung schoss. Leipzig verlor danach etwas den Glauben, die Partie noch zu kippen. Wolfsburg kontrollierte das Spiel und brachte das Resultat souverän über die Zeit.

Der nächste Gegner im Viertelfinale wird am Sonntag in der ARD-Sportschau gezogen.

  

Foto Screenshot vflwolfsburg.de