Intensive Reha

16. Februar 2010

Für sein Comeback im Tor der Wölfe arbeitet Diego täglich hart in der Reha. „Bis jetzt läuft alles nach Plan. Schmerzen habe ich eigentlich keine, manchmal verspüre ich einen gewissen Druck im rechten Knie, der allerdings auf die noch vorhandene Schwellung zurückzuführen ist.“

Nebst der Physiotherapie sind Radfahren, Krafttraining für den Oberkörper sowie bereits ein „etwas schnelleres Gehen auf dem Laufband“ im täglichen Aufbau-Training angesagt.

Es ist im Moment schwierig zu sagen, wann Diego wieder auf dem Platz stehen wird. „Ich nehme es Tag für Tag und spüre, dass es vorwärts geht. Natürlich will auch ich so schnell wie möglich wieder spielen, wichtig ist jedoch, dass ich dann 100% fit bin.“

Morgen Mittwoch steht für Diego ein nächster Fixpunkt auf dem Reha-Programm, die Nachkontrolle bei seinem Arzt, der ihn operiert hat.