0:4 in Stuttgart

3. November 2014

Mit dem fünften Sieg in Folge und einem starken Diego auf Rang 2

Obwohl Stuttgart sofort die Initiative ergriff und die erste Torchance des Spiels besassen, gingen die Wölfe nach 15 Minuten durch Perisic in Führung. Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs blieben die Gastgeber jedoch gefährlich. Pfosten und glänzende Paraden von Diego standen dem ersten VfB-Tor jedoch im Wege. Und wie es im Fussball immer wieder passiert, klingelt es dann auf der anderen Seite. Kurz vor Halbzeit erzielte Knoche das 0:2 für die effizienten Gäste.

Kaum war das Spiel nach dem Seitenwechsel angepfiffen, durfte der VfL erneut jubeln, als De Bruyne der dritte Treffer gelang. Die Entscheidung war gefallen, doch Stuttgart gab nicht auf und versuchte alles, wenigstens den Ehrentreffer zu erzielen. Doch Diego hielt seinen Kasten rein und auf der Gegenseite erhöhte Perisic sogar noch auf 0:4.  

Mit dem fünften Sieg in Folge und dem besseren Torverhältnis gegenüber Gladbach, sind Diego und Co. nun erster Verfolger von Bayern München. Am Donnerstag steht bereits das nächste Spiel auf dem Programm. In der Europa League wird FK Krasnodar in der Volkswagenarena erwartet.