Sieg in Russland

23. Oktober 2014

Mit einem 2:4 holten sich die Wölfe den ersten Sieg in der Europa League. 

Weil Krasnodar bekannt für seine Konterstärke ist, begannen die Wölfe das Spiel weniger offensiv ausgerichtet als sonst. Mit zunehmender Zeit kamen die Gäste aber immer öfter vor das Tor der Russen und gingen nach 37 Minuten durch Olic in Führung. 

Mit einem Paukenschlag startete der VfL in die zweite Halbzeit, bereits in der ersten Minute schoss De Bruyne das 0:2. Doch die Freude währte nur kurz, in der 51. Minute verkürzte Krasnodar mit einem Elfmeter auf 1:2.

Der Torreigen hielt auch danach an, Luiz Gustavo und nochmals De Bruyne erhöhten bis zehn Minuten vor Schluss auf 1:4. Der zweite Krasnodar-Treffer kurz vor Schluss war dann nur noch resultatkosmetik.