Unentschieden

23. März 2014

1:1 gegen Augsburg

Es brauchte ein paar Minuten bis die Partie gegen Augsburg in Fahrt kam. Arnold war es dann, der nach einer Viertelstunde den ersten Torschuss Richtung Gästetor abfeuerte. 

Kurz vor Halbzeit hatte der VfL die besten Szenen und Tormöglichkeiten ohne jedoch zum Erfolg zu kommen. Wie aus dem Nichts kamen die Gäste jedoch zur 0:1-Führung, als Werner zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff mit einem unhaltbaren Schlenzer sein Team in Front brachte. 

In Durchgang zwei versuchten die Wölfe wieder zurück ins Spiel zu finden. Richtig gefährlich wurde es vor dem Tor des Ex-Wolfsburgers Hitz jedoch nur selten. Der VfL gab aber nie auf und wurde zehn Minuten vor dem Ende mit dem Ausgleichstreffer von Olic belohnt.

In den Nachspielminuten wurde es nochmals turbulent. Zuerst zeigte der Schiedsrichter De Bruyne die gelbrote Karte und anschliessend rettete zunächst Diego und der Pfosten nach einem Freistoss den einen Punkt über die Zeit.