Nullnummer in Zypern

25. März 2013

Trotz vielen Chancen keine Tore

Die Schweizer Nationalmannschaft, ohne den gesperrten Diego angetreten, hätte bereits bei Halbzeit des Spiels in Führung liegen müssen. Die Zyprioten hatten zwar weniger gefährliche Aktionen, verzeichneten im ersten Durchgang allerdings einen Pfostenschuss.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Schweizer die Spiel bestimmende Mannschaft. Ein Tor wollte indes weiter nicht fallen.

Mit diesem Punktgewinn bleibt die Nati weiterhin Leader in der WM-Qualifikation mit zwei Punkten Vorsprung auf Island und Albanien.

Das nächste Spiel findet am 08. Juni in Genf erneut gegen Zypern statt.