Im Halbfinale

27. Februar 2013

Verdienter 2:1-Sieg in Offenbach

Bereits nach zwölf Sekunden schoss der Drittligist zum ersten Mal auf Diego’s Tor und machte schnell klar, dass es für den VfL nicht ein Spaziergang wird, um ins Halbfinale ziehen zu können.

Gegen die tief stehenden Gastgeber hatte der VfL mehr Spielanteile. Chancen zu erarbeiten war aber sehr schwierig, weil Offenbach gut und kompakt in der Defensive stand.

Kurz nach dem Seitenwechsel gingen die Wölfe in Führung. Olic stand bei einer Flanke goldrichtig und profitierte, dass der Kickers-Torwart die Hereingabe verfehlte. Der VfL machte nun weiter Druck und nach einer herrlichen Kombination schoss Dost den zweiten Wölfe-Treffer.

Offenbach resignierte jedoch nicht und verkürzte zehn Minuten vor dem Ende nach einem Freistoss auf 1:2, was nochmals Spannung in die Partie brachte. Klare Torchancen gab es für die Gastgeber aber nicht mehr, einzig bei stehenden Bällen wurde es immer wieder gefährlich. Schliesslich brachten Diego und seine Teamkollegen den Vorsprung souverän über die Zeit und stehen verdient im DFB-Pokal-Halbfinale.

Der Gegner der Wölfe wird am Sonntag im Rahmen der ARD-Sportschau ausgelost. Die Daten für die beiden Halbfinale sind auf den 16./17. April terminiert.