Hecking ärgerte die Bayern schon einmal

15. Februar 2013

Diego's Kolumne in 20Minuten

Ich gehe nicht davon aus, dass die drei gewonnenen Punkte gegen Greuter Fürth in direktem Zusammenhang mit der ausgefallenen Kolumne von letzter Woche stehen. Das hat eher mit der Grippewelle auf der Redaktion und dem vollen Zeitplan von mir zu tun. Die Reiserei nach Athen zum Testspiel gegen Griechenland und zurück nach Wolfsburg hat es dieses Mal einfach nicht zugelassen die Kolumne rechtzeitig fertig zu stellen. Aber wichtig war der Sieg nach diesen Reisestrapazen allemal. Er hat uns geholfen, den Abstand zum Tabellenende zu vergrössern.

Zum Spiel selber gibt es nicht viel zu sagen, ausser vielleicht das es in die Kategorie «nicht gut gespielt und doch gewonnen» gehört. Aus Sicht des Punktekontos ist das zwar egal. Aus der Sicht wie wir Fussball spielen wollen aber auf keinen Fall. Das war auch der Grund weshalb es am Dienstag eine etwas längere Ansprache unseres Trainers Dieter Hecking gab. Ihr versteht, dass es Internes gibt, die ich hier nicht
veröffentlichen kann. Nur so viel: Es war erstens notwendig und zweitens klar und für jeden verständlich... Schliesslich wollen wir uns als Mannschaft weiterentwickeln, und das war ein wichtiger Schritt auf diesem Weg.

Bayern liessen Punkte in Nürnberg

Heute Abend kommt mit den Bayern aus München der mit grösster Wahrscheinlichkeit neue Meister zu uns in die VW-Arena. Für uns eigentlich ein einfaches Spiel. Denn es scheint als gebe uns keiner auch nur den Hauch einer Chance gegen die spielstarken Münchner. So können wir fast schon etwas unbeschwert und frei den Kampf aufnehmen.

Als unser Trainer noch in Nürnberg war, konnte er mit seinem damaligen Team den Bayern ein Unentschieden abringen. Das war der einzige Punktverlust der Bayern in der bisherigen Saison in einem Auswärtsspiel. Wir wissen noch nicht wie unser Trainer uns spielen lassen wird. Ich bin aber sicher, dass er mit uns das Kunststück, das ihm mit den Nürnberger gelungen ist, zu gerne wiederholen würde.