Sieg in Dortmund!

10. Dezember 2012

Wölfe drehen das Spiel

Die Partie beim deutschen Meister begann für den VfL mit einer kalten Dusche, bereits nach sechs Zeigerumdrehungen brachte Reus den Gastgeber in Führung. In der 35. Minute gab es ziemlich Aufregung im Strafraum der Dortmunder. Dost schoss den auf der Torlinie stehenden Schmelzer an, worauf Schiedsrichter Stark auf Elfmeter und Platzverweis für den Dortmunder entschied. Spielmacher Diego liess sich die Chance nicht entgehen und glich vom Punkt aus.

Das Heimteam war nun sichtlich geschockt und dank Naldo’s herrlichem Volleytor stellte der VfL die Partie auf den Kopf und ging etwas glücklich mit einem Vorsprung in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang machte der Meister in Unterzahl sofort mächtig Druck und nach einer Stunde pfiff der Schiedsrichter auch im Wölfe-Strafraum einen Elfmeter, den Błaszczykowski zum Ausgleich verwandelte.

Diego’s Teamkameraden konterten aber nach dem Gegentor weiter gefährlich und einer dieser Gegenangriffe vollendete Dost eiskalt zum 2:3. Natürlich warfen die Dortmunder am Ende nochmals alles in die Offensive.  Die VfL-Defensive hielt jedoch stand und nachdem Diego in der letzten Minute einen gefährlichen Freistoss von Reus über die Latte lenkte, war der Auswärtssieg perfekt.

Mit diesem tollen Dreier rückten die Wölfe in der Tabelle auf Position 13 vor und empfangen an nächsten Samstag zum letzten Hinrunden-Spiel die Eintracht aus Frankfurt.