2:2 im Wembley

6. Juni 2011

Dank einem erfrischenden Auftritt und einer kompakten Mannschaftsleistung holte sich das Schweizer Nationalteam einen Punkt in England.

Mit einem stark verjüngtem Team, Diego war mit seinen 27 Jahren der älteste Spieler, trat die „Nati“ im EM-Qualifikationsspiel gegen England an. Vor knapp 90000 Zuschauern gingen die Schweizer durch zwei Freistosstore von Barnetta in Führung, Lampard schoss noch vor dem Halbzeitpfiff mit einem Penalty den Anschlusstreffer.

Nach dem Seitenwechsel machte England sofort Druck und kam durch Young zum Ausgleich. In der Folge stand Diego mehrmals im Brennpunkt und hielt seine Mannschaft im Spiel. Die Schlussphase gehörte dann wieder der Schweiz, wo sie dem Sieg sogar etwas näher standen als die Gastgeber.

Da Montenegro und Bulgarien ebenfalls die Punkte teilten, bleibt die Ausgangslage in der Schweizer Gruppe unverändert.